Willkommen auf unserer Homepage !
Suzanne
 van der Helm
Bettina Herbst Friederike
 Krost-Lutzker
Katja Dolainski Harald Lochter


Suzanne van der Helm studierte Blockflöte von 1983 ? 1989 am Koninklijk Conservatorium in Den Haag (NL) bei Ricardo Kanji und beteiligte sich an verschiedenen internationalen Meisterkursen. Von 1999 ? 2003 studierte sie Vokal Ensemble Alte Musik bei Dr. Rebecca Stewart am Brabants Conservatorium in Tilburg (NL). In diesem Studium stand das praktische vokale und instrumentale Musizieren aus alten Handschriften aus den Jahren 900 bis 1750 im Vordergrund.Konzerte, Rundfunk-, Fernseh- und CD Aufnahmen mit Schola Cantorum Brabantie für KRO, Konzerte und Rundfunkaufnahmen mit Schola: Dufay im Bre?ice-festival in 2004 in Kroatien und Slovenien. Vielfältige Kammermusiktätigkeiten, u.a. mit A Duo, Ad Mosam, Limburgs Symfonie Orkest, Capella Cristobal de Morales und Camerata da Fusignano. Neben diesen Tätigkeiten hat sie eine freiberufliche Musikunterrichtspraxis, mit der Schwerpunkt Alter Musik. Bettina Herbst, Traversflöte studierte Querflöte an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Hermann Klemeyer. Es schlossen sich Aufbaustudien im Bereich "Alte Musik" bei Prof. Bernhard Böhm und Martin Sandhoff an. Vielfältige Kammermusiktätigkeit, u.a. mit dem Duo Arabesque (Querflöte und Gitarre). Mitwirkung in diversen Ensembles für "Alte Musik", u.a. dem Essener Barockorchester, der Capella Westfalica und dem Ensemble Éclatant. CD-Aufnahmen bei arpeggio brioso. Bis 1999 war sie künstlerische Lehrbeauftragte für Querflöte an der Universität Bayreuth, bis 2005 Dozentin für Musikgeschichte an der Volkshochschule Aachen. Derzeit lebt sie als freiberufliche Musikerin und Musikpädagogin bei Aachen. Friederike Krost-Lutzker, Traversflöte studierte, zunächst als Jungstudentin, an der Folkwang-Hochschule in Essen und anschließend an der Staatlichen Musikhochschule in Freiburg in der Meisterklasse von Prof. Aurèle Nicolet, wo sie ihr Diplom erwarb. Teilnahme an verschiedenen internationalen Meisterkursen. Solistische Tätigkeit seit 1973 u.a. mit dem Essener Folkwang-Kammerorchester, bei den Staufener Festspielen sowie in zahlreichen Kammermusikabenden. Rundfunkaufnahmen bei SWF, SDR und Deutschlandfunk. 1982 begann sie ihre Orchestertätigkeit bei den Duisburger Sinfonikern. Seit 1983 ist sie stellvertretende Soloflötistin der Düsseldorfer Symphoniker (Deutsche Oper am Rhein). Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich eingehend mit der Aufführungspraxis Alter Musik und spielt sowohl als Kammermusikerin wie auch als Solistin bei Konzerten auf historischen Instrumenten. Katja Dolainski studierte Blockflöte an der Hochschule für Musik in Münster bei Wolfgang Dey und vertiefte ihre Studien am Sweelinck Konservatorium in Amsterdam (NL) bei Prof. Saskia Coolen. Außerdem studierte sie Viola da Gamba bei Herrmann Hickethier in Münster und besuchte Meisterkurse bei Wieland Kuijken, Erin Headley und Stephen Stubbs. Während sie sich mit dem Ensemble Lirius (Blockflöte / Akkordeon) vor allem der Interpretation zeitgenössischer Musik widmet, konzentriert sie sich als Mitglied des Ensembles Mosaic Coelln und Viols Voice auf den Bereich der Alten Musik. Darüber hinaus widmet sie sich Crossover Projekten. Sie spielte auf diversen Festivals wie u.a. den Bach Festivals in Köthen und Würzburg, dem Mozart Festival Würzburg, der Sonbu in Utrecht (Holland), St. Petersburg (Russland) und Banchetto Musicale in Vilnius (Litauen). Außerdem wirkte sie mit bei Konzerten im Rahmen des MDR Musiksommers, sowie dem Euro-Radio. Harald Lochter, Cembalo erhielt seinen ersten Klavierunterricht bei Monika Bonk-Wiedeking an der Musikschule Meschede und später bei Hannes Sonntag in Münster. Anschließend studierte er an der Musikhochschule Köln, Abteilung Aachen, Klavier bei Dorothee Broichhausen, Allgemeine Musikerziehung als Aufbaustudium und Cembalo bei Roswitha Trimborn. Während des Studiums spielte er unter anderem bei den Aachener Bachtagen, im Eurogress Aachen und bei dem Opernprojekt der Musikhochschule im Stadttheater Aachen. Es folgten Kurse bei B. v. Asperen und W. Kostujak. Neben seiner umfangreichen Tätigkeit als freiberuflicher Musikpädagoge im Aachener Raum spielt er in verschieden Ensembles im Bereich ?alte Musik?.
 

Repertoire-Liste Camerata Aachen 

Anonymus

Concerto in a-moll

für Flauto dolce, Violine (Flauto traverso), Traversflöte und b.c.

Ariosti, A.

(1666-1729)

La Rosa

Kantate für Sopran, 2 Violinen (Traversflöten) und b.c.

Bach, J.S.

(1685-1728)

Triosonate G-Dur BWV1039

für 2 Traversflöten und b.c.


Sonate h-Moll BWV 1030

für Traversflöte und obligates Cembalo

Bach, W. F.

(1710-1784)

Duett Nr. 2, G-Dur

für 2 Traversflöten


Duo e-Moll

für 2 Traversflöten

Boismortier,
J. B. de

(1682-1765)

6 Sonaten op. 34

für Blockflöte, 2 Traversflöten und b.c.

Brandt, J.J.

(1694-1768)

Sonate G-Dur

für Traversflöte, Gambe und b.c.

Campra, A.

(1660-1744)

Domine, Dominus noster

Kantate für Sopran, Violine (Traversflöte) und b.c.

Corrette, M.

(1709-1795)

Concerto in C-Dur

für Blockflöte, 2 Traversflöten und b.c.

Clérambault, L.-N.

(1676-1749)

L'Amour piqué par une abeille

Kantate für Sopran und b.c.

Dieupart, Ch.

(?-1740)

Suite F-Dur für Blockflöte und b.c.

Dornel, L.-A.

(1685-1765)

Sonate en quatuor

für 2 Traversflöten, Diskantgambe und b.c.

Leclair l`Àîné, J.-M.

(1697-1764)

Dieuxiéme Récréation op.8

für 2 Traversflöten und b.c.

Loeillet, J. B.

(1690-1730)

Quintett in f-moll

für 2 Blockflöten, 2 Traversflöten und b.c.

Monteclair, M. P. de

(1667-1737)

Amante di bella donna

Kantate für Sopran und b.c.

Marais, M.

(1656-1728)

Suite a-Moll

aus dem 3eme Livre für Gambe und b.c.

Quantz, J. J.

(1697-1773)

Sonate D-Dur

für 2 Traversflöten und b.c.

 

Sonate C-Dur

für Blockflöte, Traversflöte und b.c.

Rameau

(1683-1764)

Piece de Clavecin en Concert

für Traversflöte Gambe und Cembalo

Telemann, G.Ph.

Triosonate für Blockfflöte, Gambe und b.c.

(1681-1767)

Tafelmusik Teil 1, Solo h-Moll

für Traversflöte und b.c.


Tafelmusik Teil 2, I. Quartett in d-moll

für Blockflöte, 2 Traversflöten und b.c.


Kontakt


Für Deutschland

Friederike Krost-Lutzker
+49 (0)211 552850
fkrostl@yahoo.de
Für die Niederlande

Suzanne van der Helm
+31 (0)46 42 000 504
svanderhelm@telfort.nl








Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes
Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.